Biertest

Augsburger HerrenPilsDie Fastenzeit hat begonnen und bei mir gibt’s zu beginn klassisch einen Heringsschmaus, (Heringskäse, marinierte Flusskrebse, roter Matjessalat, und Thunfisch)dazu ein wunderbares Pils aus Augsburg und zwar das „Augsburger Herren Pils“ aus dem Brauhaus Riegele. Das Brauhaus Riegele ist für seine Bierspezialitäten sehr bekannt und hat es mit diesem Bier wieder gezeigt warum es so ist!

Bei diesem tollen Bier wird mit Aromahopfen aus der Hallertau nicht gespart, in drei Gaben kommt er hinzu, wobei die letzte Gabe am Ende der Würzekochung  erfolgt und das schmeckt man auch.

Dieses feinherbe Premium Pils besticht durch seine hellgelbe, leuchtende Farbgebung, es ist glanzfein und hat einen feinporigen, weißen kompakten Schaum. Der Geruch ist mild und Untergärig, herrlich floral-hopfenblumig mit einem leichten hauch von Citrus.  

Der Antrunk ist wunderbar erfrischend und fein rezent, das alles bei einem klassischen schlanken Pilskörper. (wenig vollmundig) Die ausgeprägte fein herbe Hopfenbitter tritt voll und ganz in den Vordergrund, wie es eben für ein Pils gehört.  Die kräftige Bittere die man eher von Norddeutschen Pilsbieren kennt überrascht im positiven Sinne. 

Meine Speisen Empfehlung: Passt hervorragend als Aperitif, (da durch den im Hopfen enthaltenen Inhaltsstoffen der Speichelfluss angeregt wird und die Appetit anregende Wirkung sich entfaltet) zu leichten Speisen wie Salaten, Fischvariationen, milden Frischkäse oder auch als Abschluss eines geselligen Abend zum nachhause gehen.