Edition Deutschland

Bier 24: Schnaitl Stille Nacht Bier

Nun ist es schließlich doch noch da, das Ende des Bieradvents. Wie haben euch die Biere geschmeckt? Als Highlight des Kalenders versteckt sich hinter dem letzten Türchen eine ganz besondere Spezialität, die extra für uns gebraut und in 0,33l Flaschen abgefüllt wurde: das Schnaitl Stille Nacht Bier! Dieses 6,3% Vol. Spezial sollte euch die lange Zeit bis zur Bescherung hin gut überstehen lassen! Wir bedanken uns an allen Bierverkostern und -verkosterinnen und hoffen, dass ihr auch nächstes Jahr wieder mit dabei seid, wenn der Bieradvent wieder vor der Tür steht!

Zum Abschluss findet ihr hier unser exklusives Verkostungsvideo des “Stille Nacht Bier”s:

Bier 23: Heidelberger Weihnachtsbier

DSC07153

  • Brauerei: Heidelberger Brauerei
  • Braukunst: seit 1603
  • Herkunft: Heidelberg / Deutschland
  • Biername: Weihnachtsbier
  • Bierstil: dunkles Export
  • Alkohol: 5,4% Vol.

Zur Brauerei: Bald ist er zu Ende, der Bieradvent. Um uns den Abschied entschieden leichter zu machen, finden wir hinter dem 23. Türchen unseres Adventskalenders ein Weihnachtsbier der Heidelberger Brauerei. So lässt sich der letzte Feierabend vor der Bescherung durchaus aushalten!

Bier 22:  Distelhäuser Black Pearl

DSC07116

  • Brauerei: Distelhäuser
  • Braukunst: seit 1811
  • Herkunft: Tauberbischofsheim / Deutschland
  • Biername: Black Pearl
  • Bierstil: Porter
  • Alkohol: 5,5% Vol.

Zur Brauerei: Jährlich erhält die Brauerei Distelhäuser aus (wer hätte es gedacht) Distelhausen in Tauberbischofsheim DLG-Medaillen – zurecht! Mit diesem cremig-süßlichen Porter wird mit Sicherheit auch euer Geschmack getroffen! Aber nicht vergessen: ein Porter darf nicht zu kalt getrunken werden! Empfohlene Trinktemperatur: 8-10 Grad Celsius. >zum Online-Biervoting

Bier 21:  Schneider Weisse Tap 7

DSC07143

  • Brauerei: Schlappeseppel
  • Braukunst: seit 1607
  • Herkunft: Kelheim / Deutschland
  • Biername: Winterbock
  • Bierstil: Weissbier
  • Alkohol: 5,4% Vol.

Zur Brauerei: Wir stellen euch vor: den European Beer Star des Jahres 2015 in Gold, welches seit 1872 existiert und nie verändert wurde. Echte Qualität kennt kein Alter, so wurde und wird dieses Weissbier nach dem Originalrezept von Georg I. Schneider gebraut und ausgeschenkt!   >zum Online-Biervoting

Bier 20:  Schlappeseppel Winterbock

DSC07150

  • Brauerei: Schlappeseppel
  • Braukunst: seit 1882
  • Herkunft: Großostheim
  • Biername: Winterbock
  • Bierstil: Bock
  • Alkohol: 6,8% Vol.

Zur Brauerei: Winterbock – es gibt keinen passenderen Bierstil für die kalten Tage, die uns noch bevorstehen: mit 6,8% Vol. wärmt dieses an jedem noch so kalten Tag. Auch ausgezeichnet wurde die Brauerei Schlappeseppel, 2009 wurde das “Schlappeseppel Special” vom Pro-Bier-Club Deutschland zum Bier des Jahres gewählt! >zum Online-Biervoting

Bier 19:  Zwönitzer Rauchbier

DSC07105

    • Brauerei: Zwönitz
    • Braukunst: seit 1997
    • Herkunft: Zwönitz / Deutschland
    • Biername: Rauchbier
    • Bierstil: Rauchbier
    • Alkohol: 5,5% Vol.

Zur Brauerei: Rauchbier – ein Begriff, mit dem nicht Jeder etwas anfangen kann. Im Prinzip wurde das Malz, mit dem dieses Bier gebraut wurde, mit Rauch getrocknet, gleichsam wie es bei bspw. Räucherspeck oder Räucherlachs der Fall ist. Unser Probiertipp: Genießt dazu eine beliebige Art geräucherten Fleisches, denn dazu passt dieses Bier perfekt! >zum Online-Biervoting

Bier 18:  Bürgerbräu Gustl

DSC07138

  • Brauerei: Bürgerbräu
  • Braukunst: seit 1633
  • Herkunft: Bad Reichenhall / Deutschland
  • Biername: Gustl
  • Bierstil: Bayerisches Vollbier
  • Alkohol: 4,9% Vol.

Zur Brauerei: Eine weit zurückreichende Geschichte zeichnet das Bürgerbräu aus, so wurde diese 1633, während des 30 jährigen Krieges, gegründet. Damals wie heute braute man Bier der höchsten Qualität, so auch das “Gustl”! Mit dieser Meinung stehen wir nicht alleine da – das Bürgerbräu wurde in der Vergangenheit unter anderem mit 3 DLG-Medaillen in Gold ausgezeichnet! >zum Online-Biervoting

Bier 17:  Palmbräu Original

DSC07133

  • Brauerei: Palmbräu
  • Braukunst: seit 1835
  • Herkunft: Eppingen / Deutschland
  • Biername: Original
  • Bierstil: Naturtrübes Pils
  • Alkohol: 5,2% Vol.

Zur Brauerei: Sommer, Sonne, Sonnenschein, BIER! Moment mal, irgendwas stimmt da nicht…genau, es ist ja Winter! Sommerliche Eindrücke vermittelt das Palmbräu mit seinem Namen jedoch allemal! Die durch ihre Spezialbiere bekannten Eppinger sind dieses Jahr mit ihrem naturtrüben Pils “Original” mit dabei – wie schmeckt es euch? > zum Online-Biervoting

Bier 16:  Hopfmeister Gipfelglück

DSC07130

  • Brauerei: Hopfmeister
  • Herkunft: Bayern / Deutschland
  • Biername: Gipfelglück
  • Bierstil: Exotische Weisse
  • Alkohol: 5,2% Vol.

Zur Brauerei: Der Gypsy-Braumeister Marc Gallo hat mit gleich 3 verschiedenen Craft-Bieren einen starken Einstieg in das Craft-Bier-Geschäft gemacht – in diesem Fall fiel unsere Wahl auf die exotische Weisse “Gipfelglück”, diese überzeugt mit sehr subtiler Bittere und einer überragenden Süffigkeit! Wie schmeckt sie euch? > zum Online-Biervoting

Schon gesehen? proBIER.TV’s Video zum “Gipfelglück”:

Bier 15:  Rieder Schwarzmann

DSC07091

  • Brauerei: Rieder
  • Braukunst: seit 1536
  • Herkunft: Oberösterreich / Österreich
  • Biername: Schwarzmann
  • Bierstil: Schwarzbier
  • Alkohol: 5,2% Vol.

Zur Brauerei: Das Gründungsjahr 1536 lässt auf viel Erfahrung in Sachen Braukunst schließen – dies spiegelt sich im Geschmack ebenso wie in der Qualität wieder! Dies ist jedoch nicht nur unsere Meinung, auch die Juroren von Meiningers International Craft Beer Award 2015 sahen dies genauso, so zeichneten sie dieses Bier mit Gold aus! > zum Online-Biervoting

Bier 14:  Hütt Naturtrüb

  • Brauerei: Hütt
  • Braukunst: seit 1752
  • Herkunft: Baunatal / Deutschland
  • Biername: Naturtrüb
  • Bierstil: Kellerpils
  • Alkohol: 4,9% Vol.

Zur Brauerei: Es heißt, dass durch die Filtrierung bei zumeist industriell hergestellten Bieren ein Teil des Geschmackes verloren geht – die Hefe sei immerhin Geschmacksträger. Ob dies nun so ist oder icht, muss jeder für sich selbst entscheiden – dieses Naturtrüb der Brauerei Hütt, welche seit 1752 ihr exzellentes Bier braut, hat mit diesem naturtrüben Kellerpils eine echte Baunataler Spezialität kreiert, welche mit satten Farben und der Weiterführung der Pils-Tradition zu überzeugen vermag. Nicht vergessen: vor dem Öffnen leicht schütteln! > zum Online-Biervoting

Bier 13:  Met-Amensis Golden Dark

Zur Brauerei: Dunkles Bier mit süßem Met – eine ausgefallene Spezialität der Weinkellerei “Met-Amensis”, dessen “Golden Dark” mit überraschend niedrigem Alkoholgehalt und ausgefallenem Geschmackserlebnis besticht. Ein sehr in die Adventszeit passendes “Hybrid-Metbier” und ein absolutes Muss für jeden Mittelalter-Fan! > zum Online-Biervoting

Kawau.TV’s exklusives Verkostungsvideo:

Bier 12:  Riedenburger Bier 12: Riedenburger Dolden Sud

Zur Brauerei: Ein starkes (6,5% Vol.) IPA aus dem Hause Riedenburger, welches mit fruchtigen Noten und einer besonderen Süffigkeit besticht: seit 1866 braut Riedenburger schon fleißig im gleichnamigen Herkunftsort vor sich hin, ihr Bio-IPA “Dolden Sud” jedoch erst ab dem 21 Jahrhundert – eine moderne Interpretation eines alten Bieres! > zum Online-Biervoting

proBIER.TV’s exklusives Video:

Bier 11:  Höss Holzar

  • Brauerei: Höss
  • Braukunst: seit 1657
  • Herkunft: Sonthofen / Deutschland
  • Biername: Holzar
  • Bierstil: Export
  • Alkohol: 5,2% Vol.

Zur Brauerei: Die letztjährigen Gewinner des World Beer Cups  haben mit diesem Export “Holzar” ein altmodisches Bier gebraut, welches mit abgerunderter Bittere und Vollmundigkeit besticht. Das sehr urig gehaltene Etikett zeigt den Namensgeber des Bieres, hier kommen zweifelsohne Emotionen auf! -Das Bier zum Holzhacken- > zum Online-Biervoting

Bier 10:  Goldochsen Jubiläumspils

  • Brauerei: Goldochsen
  • Braukunst: seit 1597
  • Herkunft: Ulm / Deutschland
  • Biername: Jubiläumspils
  • Bierstil: Kellerpils
  • Alkohol: 5,1% Vol.

Zur Brauerei: Die doppelten Träger der Silbermedaille vom Craft Beer Award haben zum 125-jährigen Jubiläum des höchsten Kirchturmes der Welt ein Kellerpils kreiert, welches streng limitiert erschienen ist. Umso glücklicher macht es uns, dass wir einige Flaschen dieses Bieres erhaschen konnten und euch in unserem Bierkalender kosten lassen können!  > zum Online-Biervoting

Bier 9:  Baumburger Export

Zur Brauerei: Tradition wird in der Klosterbrauerei seit 1612 groß geschrieben. Sei es das Gerstenmalz, das nach wie vor auf den eigenen Baumburger Feldern angebaut wird; die klassische Brauweise, die bloß zur Erhaltung der besonderes Baumburger Qualität aufrecht erhalten wird; das besonders weiche Tafelwasser, welches seit jeher zum Brauen verwendet wird oder einfach schlicht die Tatsache, dass auch in Baumburg nach dem Reinheitsgebot gebraut wird – diese Brauerei ist gelebte Geschichte! All dies trifft auch auf das helle Export zu, welches 5,2% Vol. Alkohol hat. > zum Online-Biervoting

Bier 8:  Weissbräu Schwendl Schalchner Weisse

Zur Brauerei: Aller Anfang ist schwer, und jeder muss irgendwo anfangen: das Weißbräu Schwendl in Tacherting-Schalchen kann uns ein Lied davon singen, vom 80 Liter fassenden Waschkessel aus der Zwischenkriegszeit (1935) bis hin zur großen Weißbierbrauerei, die sie heute ist! Eines hat sich jedoch nicht verändert: die erstklassige Qualität und die unverkennbare Geschmacksnote, wie sie nur eine echte Schalchner Weisse hat! Dieser Meinung sind nicht nur wir: die Schalchner Weisse, welche 5,2% Vol. Alkohol hat, wurde 2015 mit dem European Beer Star in Bronze prämiert!   > zum Online-Biervoting

Bier 7:  Riegele Golden

  • Brauerei: Riegele
  • Braukunst: seit 1386
  • Herkunft: Augsburg / Deutschland
  • Biername: Golden
  • Bierstil: Pale Ale
  • Alkohol: 4,5% Vol.

Zur Brauerei: Als einer der ältesten Brauereien der Welt (man beachte das Gründungsjahr, 1386!) hat Riegele mehr als genug Erfahrung gesammelt, um mit dem Riegele Golden ein Spitzen-Pale Ale ins Leben zu rufen, welches ebenso mild wie erfrischend ist – dies ist mit Sicherheit auch dem exzellenten Hersbrucker Aromahopfen zu danken, der ganz auf die historisch beliebte Spezialmalzsorte Steffi abgestimmt und mit dem RIEGELE 3 Maischverfahren eingebraut ist. Eine extrem kalte und lange Hauptgärung lässt dieses Bier zur Perfektion reifen. > zum Online-Biervoting

Bier 6:  Ketterer Heller Bock

  • Brauerei: Ketterer
  • Braukunst: seit 1877
  • Herkunft: Hornberg / Deutschland
  • Biername: Heller Bock
  • Bierstil: Heller Bock
  • Alkohol: 7,1% Vol.

Zur Brauerei: Der helle Bock von Ketterer konnte schon in der Vergangenheit überzeugen, so gewann er im vergangenen Jahr den “European Beer Star Award” – und das nicht ohne Grund! Diese gemützte Flasche Bier wird euch garantiert auch überzeugen können!  > zum Online-Biervoting

Schon gewusst? Gerhard Litzlbauer hat ein erstklassiges Rezept für einen Mohnscharrn für euch kreiert, welcher perfekt zu diesem hellen Bock passt: ihr findet es HIER!

Bier 5:  Baisinger Teufel

  • Brauerei: Baisinger BierManufaktur
  • Braukunst: seit 1775
  • Herkunft: Baisingen / Deutschland
  • Biername: Kellerteufel
  • Bierstil: Vollbier
  • Alkohol: 4,8% Vol.

Zur Brauerei: Keine Angst – um dieses Bier genießen zu können, ist kein Pakt mit dem Teufel notwendig – ob man den Teufel dann trotzdem rauslässt, ist jedoch eine andere Frage! Dieses feinherbe Vollbier aus dem Baden-Württembergischen Baisingen begeistert Gut UND Böse > zum Online-Biervoting

Bier 4:  Hohenthanner Festbier

  • Brauerei: Hohenthanner Schlossbrauerei
  • Braukunst: seit 1864
  • Herkunft: Hohenthann / Deutschland
  • Biername: Festbier
  • Bierstil: Märzen
  • Alkohol: 5,8% Vol.

Zur Brauerei: Das Handwerk der Bierbrauer der gerät im Zuge des Automatismus stetig mehr in Vergessenheit. Die Hohenthanner Bierspezialitäten werden selbstverständlich auf dem aktuellen technischen Stand eingebraut, aber stets in Kombination mit dem handwerklichen Geschick der Bierbrauer. Das besondere Gespür für Rohstoffe und qualitativ hochwertige Bierspezialitäten findet in Hohenthann noch Anerkennung und lässt sich durchaus schmecken. > zum Online-Biervoting

Bier 3:  Raschhofer Witbier

Zur Brauerei: Im Brauhaus in Altheim im Innviertel setzt Raschhofer seit 1645 auf die ideale Kombination althergebrachter Handwerkskunst und modernster Technik. Mit größter Sorgfalt, Schritt für Schritt, begleiten und überwachen Braumeister und Mitarbeiter der Raschhofer-Brauerei das Entstehen und Heranreifen ihrer Bierspezialitäten, so auch bei diesem 5,1% Vol. Witbier. Dabei lassen sie den natürlichen Prozessen bei Gärung und Lagerung die angemessene Zeit. > zum Online-Biervoting

Unser exklusives Interview mit Herrn Dr. Christoph Scheriau:

Bier 2:  Kauzen Hopfentraum

Kauzen Hopfentraum

  • Brauerei: Kauzen Bräu
  • Braukunst: über 200 Jahre
  • Herkunft: Ochsenfurt / Deutschland
  • Biername: Hopfentraum
  • Bierstil: Pils
  • Alkohol: 5.0% Vol.

Zur Brauerei: Die Ochsenfurter Kauzen Bräu ist eine familiengeführte Traditionsbrauerei aus Franken. Bereits vor 3 Jahren konnten wir ein Bier von dieser Brauerei im Kalender verkosten. Wer sich von Euch noch erinnern kann – das “Käuzle” hat damals sogar als bestes Kalenderbier abgeschnitten. Beim Hopfentraum handelt es sich um einen Sondersud, der extra für den Bier-Adventskalender eingebraut wurde und wir sind überzeugt, dass auch dieses Bier eine ähnlich gute Bewertung erhalten wird. > zum Online-Biervoting

Bier 1:  Alpirsbacher Kleiner Mönch

  • Brauerei: Alpirsbacher
  • Braukunst: seit 1877
  • Herkunft: Alpirsbach / Deutschland
  • Biername: Kleiner Mönch
  • Bierstil: Spezial
  • Alkohol: 5.4% Vol.

Zur Brauerei: Mitten im Herzen des Schwarzwalds ist die Heimat von Alpirsbacher Klosterbräu. In der Öffentlichkeit wird der Name der alteingesessenen Familienbrauerei nicht nur mit einem qualitativ hochwertigen Biersortiment verbunden, sondern auch mit gesellschaftlichem Verantwortungsbewusstsein. > zum Online-Biervoting